LochteGate – Ist der Hashtag unter dem man die merkwürdige Geschichte des US Schwimmers Ryan Lochte verfolgen und diskutieren kann. Lochte randalierte wohl mit seinen zwei Kumpels in einer brasilianischen Tankstellen Toilette. Als die Polizei eintraf, waren die Amerikaner verschwunden und hatten wohl den Manager ausbezahlt. Im Olympischen Dorf erzählte Lochte dann aber, dass er mit seinen Freunden von zwei in Polizei Uniform verkleideten Kriminellen überfallen wurde. Die Räuber befahlen den Amerikanern sich auf den Boden zu legen. Gehorsam legten sich zwei von Ihnen auf den Boden, Ryan Lochte jedoch widersetzte sich, nach seinen Worten, den Räubern mit den Worten „Ich habe nichts getan, also lege ich mich auch nicht auf den Boden“. Auch berichtete er, dass ihm eine Waffe an die Stirn gehalten wurde.Video und Zeugenaussagen bestätigten allerdings, dass es keinen Überfall gegeben hatte.Ryan Lochte flog dann zurück in die USA, während seine zwei Freunde von den brasilianischen Behörden nicht ausreisen konnten. Ausserdem nahm man ihnen ihre Pässe weg. Auch Ryan Lochtes Mutter wurde zur Lügnerin indem sie amerikanischen Medien erzählte, dass Ihr Sohn mutig für seine Freunde die Stirn hin hielt. Amerikaner fragen sich nun welchen Grund Lochte für seine merkwürdige Geschichte gehabt hatte. Der Gold Medaillen Gewinner soll sich mittlerweile entschuldigt haben “ Er hätte seine Lektion gelernt “ so seine Worte. Lochte soll allerdings vom Schwimmverband bestraft werden.

LochteGate  |  LochteGate  |   LochteGate

Hier seht Ihr noch ein weiteres Video, welches die Tankstelle in Brasilien zeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=eVyQBlb5pR0